Angaben ohne Gewähr!

ECB Exchange Rates
Currency EUR  
2017-10-21
USD 
CHF 
JPY 
GBP 
CNY 

Bleiben Sie in Kontakt!

TRUST-Team folgen ...
         
  Blog Linkedin
  Facebook Twitter
  Xing iTunes
  YouTube Flickr
  Mehr TRUST-Internetseiten

Top-Partner


.

.

Ihnen empfohlen vom BDS

Seit über 12 Jahren wird die TRUST-Gruppe Ihnen als unabhängiges Unternehmen vom BDS e.V. empfohlen.

VERBRAUCHERSCHUTZVEREIN, der einzige unabhängige in Deutschland - Bund der Sparer e.V. - geht in die Offensive. erfahren Sie mehr ...

Ihre neue Internetpräsenz

erfahren Sie mehr [0.9 min]
Wohn-Riester PDF Drucken E-Mail


Mit "Wohn-Riester" ins Eigenheim. Die staatlich geförderte Altersvorsorge können Sparer künftig zum Immobilienerwerb verwenden - vom Jahr 2010 an.

Das eigene Haus ist sehr beliebt: Laut Umfragen sagen 78 Prozent der Deutschen, eine eigene Immobilie sei die ideale Altersvorsorge. Die Politik hat darauf reagiert und den Wohn-Riester beschlossen. Mit dem neuen Gesetz können Riester-Sparer künftig Geld aus ihrem Vertrag zur Finanzierung des Eigenheims einsetzen.

Funktionsweise der "Wohn-Riester"
Wer bereits einen staatlich geförderten Riester-Vertrag bespart, kann das Geld komplett entnehmen und damit ein Haus oder eine Wohnung in Deutschland kaufen. Dadurch erhöht sich das Eigenkapital des Käufers, er nimmt bei der Bank weniger Kredit auf. Zudem darf er seine künftigen Riester-Sparbeträge und die Förderbeträge zur Tilgung des Darlehens verwenden.

Höhe der Förderung
Es gelten die normalen Riester-Regeln: Als Grundzulage zahlt der Staat jedem Riester-Sparer 154.00 Euro im Jahr, für jedes Kind gibt es 185.00 Euro, für Kinder, die nach dem 31. Dezember 2007 geboren wurden, 300.00 Euro. Voraussetzung ist, dass der Sparer vier Prozent seines Vorjahresbruttoeinkommens auf den Riester-Vertrag einzahlt, maximal 2.100.00 Euro pro Jahr. Beim Wohn-Riester fließt dieses Geld in die Kredittilgung. Kann man weniger als vier Prozent seines Bruttolohnes ansparen, verringern sich die Zulagen entsprechend.

Nutzung von "Wohn-Riester"
Der Staat will, dass die Bürger im Alter mietfrei leben können - dafür gibt es den Zuschuss. Der Wohn-Riester lässt sich nur für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen nutzen, nicht für Mehrfamilienhäuser. Gefördert wird zusätzlich der Erwerb von Anteilen an Wohnungsbau-genossenschaften.

Geld entnehmen aus dem Riester-Vertrag?
Ob Riester-Versicherung, -Fondssparplan oder -Banksparplan - von allen drei Sparformen lässt sich das Geld verwenden. Der Gesetzgeber hat eine Übergangsregelung eingebaut: 2008 und 2009 darf man sein Riester-Geld für Wohnzwecke entnehmen, wenn man 10.000.00 Euro oder mehr angespart hat.

Was passiert mit dem Riester-Vertrag, nach einer Geldentnahme?
Der Vertrag läuft weiter und kann theoretisch weiterhin bespart werden. Die Anbieter werden über Jahre Riester-Verträge ohne Kapital verwalten.

Spezielle Wohn-Riester-Angebote
Die Bausparkassen wollen neben den bisherigen drei Riester-Varianten eine vierte Sparform etablieren: ein Produkt, das Bausparen und Riester-Förderung kombiniert. Diese Angebote werden im November auf den Markt kommen - sobald sie vom Staat zertifiziert sind. Verbraucherschützer sehen sie kritisch und erwarten, dass deren Kosten höher ausfallen werden als bei klassischen Immobilienfinanzierungen.

Versteuerung der "Wohn-Riester" im Alter
Grundsätzlich sind Riester-Renten im Alter zu versteuern. Da beim Wohn-Riester im Alter kein Geld fließt, wird ein fiktives Wohnförderkonto gebildet. Auf diesem werden die Zuschüsse und die geförderten Tilgungsraten vermerkt. Zusätzlich fallen pro Jahr zwei Prozent Zinsen an. Die insgesamt aufgelaufene Summe wird der Ruheständler dann versteuern - zu seinem persönlichen Steuersatz, der im Alter meist geringer ist. Außerdem haben die Wohn-Riester-Rentner die Wahl: Entweder sie zahlen die Steuerschuld auf einen Schlag; in diesem Fall gewährt ihnen der Fiskus einen Abschlag von 30 Prozent. Oder sie stottern die Steuern bis zu 25 Jahre lang ab; dann gewährt das Finanzamt keinen Nachlass.

Mieten sind von den regelmäßigen Einnahmen die höchste Ausgabe [ein Drittel vom Netto] von den Renten sogar [zwei Drittel]. "Wohn-Riester" hilft.

 „Ich beobachte meine Gedanken und lasse nur solche Gedanken zu mir, die mich befähigen und mir neue Kraft geben.“ TRUST-Financial-Personal-Trainer hilft! Jetzt zur Finanzwissenserweiterung anmelden oder anrufen [089-550 79 600]!

........................................................................................ ..QR Code